Profil

Die Erich Kästner Schule ist ein Sonderpädagogisches Förderzentrum für Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache und Verhalten.

Das Sonderpädagogische Förderzentrum ist ein schulisches Angebot neben der Regelschule. Die Entscheidung, ob ein Kind die Erich Kästner Schule oder die allgemeine Schule besucht, treffen die Eltern.

Oberste Ziele der sonderpädagogischen Förderung an unserer Schule sind:

  • Die bestmögliche Entfaltung der Fähigkeiten und Fertigkeiten der einzelnen Schülerinnen und Schüler sowie die Unterstützung einer positiven Persönlichkeitsentwicklung.

  • Die Rückführung an die allgemeine Schule. Deshalb wird vor Ablauf jedes Schuljahres geprüft, ob eine Wiedereingliederung schon empfohlen werden kann.

  • Vorbereitung auf eine selbstständige Lebensführung und Eingliederung in Berufs- und Arbeitsleben sowie in die Gesellschaft für Schülerinnen und Schüler, welche die Erich Kästner Schule als alternativen Förderort bis zum Abschluss besuchen.

Für alle Schülerinnen und Schüler erstellen wir einen individuellen Förderplan. Dieser beruht auf regelmäßiger Beobachtung und differenzierter Diagnostik. Hierfür kommen auch standardisierte diagnostische Testverfahren zum Einsatz. Der Förderplan wird regelmäßig evaluiert und mit den Erziehungsberechtigten besprochen.

Folgende besonderen Bedingungen ermöglichen es uns, dem Auftrag der individuellen Förderung der Kinder und Jugendlichen, gerecht zu werden:

  • Kleinere Klassen

  • Spezielle Ausbildung der Lehrkräfte für verschiedene Förderschwerpunkte

  • Spezifische Ausstattung unserer Schule

  • Eine dem Förderbedarf angepasste Lern- und Erziehungskultur

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten ist uns ein besonderes Anliegen. Eine wesentliche Voraussetzung für unsere pädagogische Arbeit ist zudem eine enge Kooperation mit Kindertagesstätten, Schulen, Therapeuten, Ärzten, Psychologen, Jugendamt, Beratungsstellen sowie der Bundesagentur für Arbeit.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 bestehen an der Erich Kästner Schule Ganztagsangebote.

In den Sonderpädagogischen Diagnose- und Förderklassen unterrichten wir nach dem Lehrplan der Grundschule. Die im Lehrplan PLUS für die 1. und 2. Klasse vorgesehenen Inhalte und Kompetenzen werden bei uns in drei Jahren (Klassen 1, 1A, 2) erarbeitet. 

In allen anderen Klassen arbeiten wir in der Regel nach dem Rahmenlehrplan für den Förderschwerpunkt Lernen. Dieser beruht auf den Lehrplänen der Grund- und Mittelschule und wird entsprechend dem sonderpädagogischen Förderbedarf auf die einzelnen Schülerinnen und Schüler individuell angewandt.

Folgende Schulabschlüsse können an der Erich Kästner Schule erreicht werden:

  • Erfolgreicher Abschluss der Mittelschule (nach Abschlussprüfung)

  • Erfolgreicher Abschluss im Bildungsgang des Förderschwerpunkts Lernen (nach Abschlussprüfung)

  • Individueller Abschluss (beschreibende Bewertung)

Bei Schülerinnen und Schülern, welche nach dem Rahmenlehrplan Lernen unterrichtet werden, erfolgt die Leistungsbewertung im Grundsatz durch eine schriftliche allgemeine Bewertung. Diese beschreibt die individuellen Kompetenzen und Entwicklungen. Dadurch werden die individuellen Fähigkeiten und Leistungsfortschritte gewürdigt und die Schülerinnen und Schüler zu weiteren Lernanstrengungen motiviert. Entsprechend werden auch im Zeugnis die Leistungen durch allgemeine Bewertungen beschrieben.

In den Jahrgangsstufen 3 und 4 können Schülerinnen und Schüler auf Antrag der Eltern Ziffernnoten nach dem Niveau der Grundschule erhalten. Diese Kinder erhalten auch im Zeugnis Ziffernnoten.

In den Jahrgangsstufen 8 und 9 können die Schülerinnen und Schüler auf Antrag der Eltern Ziffernnoten nach dem Kompetenzraster für den Förderschwerpunkt Lernen erhalten. Im Zeugnis werden dann ebenfalls Ziffernnoten ausgewiesen.

Die Erich Kästner Schule als Kompetenzzentrum für Sonderpädagogik unterstützt durch die Mobilen Sonderpädagogischen Dienste Kindertagesstätten und allgemeine Schulen bei der angemessenen Förderung und Unterrichtung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache und Verhalten.

So ist das Sonderpädagogische Förderzentrum (SFZ) aufgebaut: